EnglishRussianGermanFrenchItalianSpanishArmenian

Stonehenge – Die älteste Sternwarte in der Welt

ZoratsKarer (auch Karahunj) gehört zu den Must-See-Orten in der ganzen Welt und vor allem in Armenien. Der Name Karahunjkann in der armenischen Sprache wie der "Klang der Steine" ("Kar" bedeutet "Stein" und "Hunj" "Ton, Stimme") interpretiert werden. Diese archäologische Stätte, die aus der zwe See more details

Holy Mount Ararat

Duration: 9 days / 8 nights; Tour Type: Cultural, Historical; Best Period: May - October; Distance: ~1080 km; Country: Armenia See more details

Garantierte Abfahrten

Dauer: 8 Tage / 7 Nächte; Tourtyp: Kulturelle und Freizeit-Tour. Beste Reisezeit: abhängig von der Terminfestsetzung; Distanz: ca. 500km; Land: Armenien See more details

Armenien– Top-Reiseziel

Dauer: 8 Tage / 7 Nächte; Tourtyp: Historische, kulturelle und Weinprobe - Tour. Beste Zeitperiode: März-November; Distanz: ca. 1080km; Land: Armenien See more details

ARMENIEN UNESCO

Dauer: 8 Tage / 7 Nächte; Tourtyp: Historische Tour,Brandy-und Weinprobe-Tour, Wandertour. Beste Zeitperiode: Mai-Oktober; Distanz: ca. 1550km; Land: Armenien See more details

Entlang der Großen Seidenstraße

Dauer: 8 Tage / 7 Nächte; Tourtyp: Seidenstraße, historisch, kulturell. Beste Zeitperiode: Mai-Oktober; Distanz: ca. 1550km; Land: Georgien, Armenien See more details

Spüren Sie den Weg von Armenien nach Karabach

  Dauer: 14 Tage / 13 Nächte; Tourtyp: Historische Tour, Jeep-, Abenteuer-, Weinprobetour. Beste Zeitperiode: Mai-Oktober; Distanz: ca. 1900km; Land: Armenien, Berg-Karabach  See more details

Perlen von Kaukasus

Dauer: 13 Tage / 12 Nächte; Tourtyp: Historische, kulturelle Tour, Weinprobe- und Feinschmecker-Tour. Beste Zeitperiode: März-Dezember; Land: Armenien, Georgien See more details
Armavir

DieseProvinz liegt auf dem Tal des FlußesArax, auf den vielleicht fruchtbarsten Böden von Armenien, und wurde aus 3Regionen der Sowjet gebildet: Etschmiatsin (Bassin des unteren Kasagh-Flusses), Armawir (Bassin von Metsamor oder Sewjur) und Baghramian(Westhochland). Das Juwel in der Touristenkrone von Armenien ist Etschmiatsin mit der Mutterkirche, mit ihrer Schatzkammer, den abgelegenen frühmittelalterlichen Kirchen und derruinierten Zwartnots-Kathedrale. DasSchlachtdenkmal Sardarapathat ein beeindruckendes, ethnographisches Museum. Es gibt einige andere interessante, historische Orte in Armawir wie Urartian (hellenistische Stadt von Armawir),Argishtihinili, die Festung von Aragats und das Museum von Metsamor aus der frühen Eisenzeit, das eine bedeutende, archäologische Bedeutung hat, auch wenn es etwas mysteriösauffällt.

 

[sigplus] Critical error: Image gallery folder armavir/etchmiadzin is expected to be a path relative to the image base folder specified in the back-end.

{gallery}armavir/etchmiadzin{/gallery}

Die Kathedrale von St. Etschmiatsin ist ein wichtiger Ort für alle Armenier in der Welt. Der Bau wurde im 4. Jahrhundert begonnen. Es wurde über den Fundamenten einer heidnischen Kultstätte gebaut, aber inzwischen, besonders im 17. Jh. wurde es stark restauriert.

 

[sigplus] Critical error: Image gallery folder armavir/hripsime is expected to be a path relative to the image base folder specified in the back-end.

{gallery}armavir/hripsime{/gallery}

Die Kirche von St. Hripsime liegt im östlichen Teil von Etschmiatsin. Alle ihre Fassaden haben tiefe Doppel-Nischen, die dem massiven Mauerwerkeine wunderbare Zärtigkeit und einen besonderen Charme ausleihen und gleichzeitig einen kraftvollen Ausdruck des prächtigen Erscheinungsbildesvon dem gesamten Gebäude erschaffen. Die Struktur hat zahlreiche Erdbeben überlebt, doch hat ihre Kraft und Stabilität gehalten. Auf den Wänden sind Nischen eingesetzt, um die Resistenz des Gebäudes zu erhöhen. Die Kirche von St. Hripsime wurde in 1653 rekonstruiert, und ein Vier-Säulen-Portikus wurde im westlichen Eingang befestigt, der im 19. Jahrhundert zum Glockenturm umgewandelt wurde. St. Hripsime wurde im Wesentlichen unverändert geblieben.

 

[sigplus] Critical error: Image gallery folder armavir/gayane is expected to be a path relative to the image base folder specified in the back-end.

{gallery}armavir/gayane{/gallery}

Die heilige Gayane hat die gleiche Geschichte, wie die heilige Hripsime. Beide opferten sich zusammen mit den achtunddreißig Nonnen um ihrer Religion willen. Der König Trdat III, der die Nonnen gefoltert und getötet hatte, war derjenige, der später das Christentum als Staatsreligion anerkannt hat.

Obwohl die Kirche St. Gayane vor Jahrhunderten in 630 gebaut wurde, ist deren Design unverändert geblieben. Nur teilweise Renovierungsarbeiten der Kuppel und separater Abschnitte wurden durchgeführt.

 

[sigplus] Critical error: Image gallery folder armavir/shoghakat is expected to be a path relative to the image base folder specified in the back-end.

{gallery}armavir/shoghakat{/gallery}

St. Schoghakat (bedeutet "ein Tropfen des Lichtes")wurde erst im Jahre 1694 in der Nähe von St. Gayane und St. Hripsime gebaut. Die Kirche wurde an einem heiligen Ort gebaut, wo achtunddreißig Nonnen von dem König Trdat III gefoltert und gemartert worden waren. Diese Nonnen, dieGayane und Hripsime gefolgt hatten, bevorzugten um ihrer Religion willen zu sterben. Und gemäß einer Legende fielein Tropfen Licht auf diese Ortschaft zu Ehren jener Nonnen, wo die Kirche später errichtet wurde.

Die ursprüngliche Kirche von St. Shoghakat wurde in den 5.- 6. Jahrhunderten gebaut, aber es wurde im Laufe der Zeit zerstört, und eine neue Kirche wurde an ihrer Stelle errichtet.

 

[sigplus] Critical error: Image gallery folder armavir/zvartnots is expected to be a path relative to the image base folder specified in the back-end.

{gallery}armavir/zvartnots{/gallery}

Nicht weit von Etchmiatsin, auf dem Weg nach Eriwan liegen die Ruinen der Kirche von Zwartnots (Kirche des Schutzengels oder Himmlischer Engel), ein kolossales und einzigartiges Meisterwerk der armenischen Architektur. Zwartnots wurde zu der Zeit errichtet, als Armenien größten Teils unter byzantinischer Kontrolle war und von den muslimischen Arabern invadiert wurde. Der Bau der Kathedrale begann im Jahr 642 unter der Leitung vom Katholikos Nerses III.

 
<< Start < Zurück 1 > >>

Seite 1 von 2